Startseite

Aktuelles

Satzung

Geschichte

Planung

Orgel

Förderer

Kontakt


Orgel in der Werkstatt

Bergung der Orgel


Die Barkower Kirchenorgel

Die Barkower Kirchenorgel wurde im Jahre 1884 durch den Schweriner Hoforgelbauer Friedrich Friese gefertigt.
Die Frontansicht der Orgel besteht aus drei Feldern mit neogotischen Bögen mit Pfeifenbesatz. Da der am Kirchturm gelegene Giebel beim Kircheneinsturz wie durch ein Wunder nicht herunterbrach, konnte die Orgel kurz nach dem Unglück geborgen und somit der Nachwelt erhalten werden.

Durch Orgelbaumeister Andreas Arnold der Firma Mecklenburger Orgelbau in Plau am See wurde das Instrument im Frühjahr 2007 komplett restauriert und erhielt seine originale Klangfarbe zurück. Hinzugefügt wurde ein Tiefbass im Pedal. Die Register sind: Prinzipal 8', Gedackt 8', Flöte 8', Zartflöte 4', Octave 4' und Subbass 16'. Die Restaurierungskosten lagen bei rund 36.000 EURO, die sich der Förderverein, die Landeskirche und das Landesamt für Denkmalpflege gleichermaßen geteilt haben. Zum Pfingstfest 2007 wurde die neue Orgel geweiht. Im neu gestalteten Kirchenraum findet das wohlklingende Instrument ideale Bedingungen für die klangliche und optische Ausstrahlung.

Claudia Huß